Greentable Foundation

Ob aus aktuellem Anlass oder als aktiver Impuls – der Greentable Foundation e.V. initiiert Aktionen und Projekte für eine nachhaltige Entwicklung der Gastronomie

restlos genießen Landhaus scherrer

Vorstellung der Aktion „Restlos genießen“ im Landhaus Scherrer: v.l. Initiator Matthias Tritsch (Greentable), Sternekoch Heinz O. Wehmann, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft Maria Flachsbarts und Marcus Ramster von Greentable.

Projekte zum Mitmachen

Sei es auf nationaler Ebene im Bereich Lebensmittelverschwendung oder sei es direkt vor der eigenen Haustür mit einer regionalen Trinkwasseraktion: Die Projekte des gemeinnützigen Greentable Foundation e.V. verfolgen in erster Linie möglichst kreative (und vielleicht sogar innovative) Ansätze, die zum Nachdenken und Mitmachen anregen sollen.

So hat beispielsweise die Aktion „Restlos genießen“ seit ihrem Start im März 2015 ein enormes bundesweites Medienecho erfahren. Zahlreiche Zeitungen, Zeitschriften, Onlineportale, Radio- und auch Fernsehsender haben darüber berichtet. Das zeigt, dass es zeitgemäß ist, nachhaltig mit Lebensmitteln umzugehen.

Greentable ist ein Social Business Modell und hat sich in seinem Gesellschaftsvertrag verpflichtet, mit seiner Geschäftstätigkeit eine erheblich positive Wirkung auf das Gemeinwohl sowie die Umwelt zu erzielen. Hierzu fließt ein fixer Teil des Gewinns in den gemeinnützigen Verein Greentable Foundation e.V.