Was braucht es, um eine langjährige Vegetarierin zum Fleischkonsum zu überzeugen? Und was, damit sie gleich einen Online-Shop gründet, der sich auf die Vermarktung von Fleisch spezialisiert? Wahrscheinlich sehr viel mehr als ein Bio-Steak aus dem Supermarkt. Es sind hautnah erlebte glückliche Tiere, die vor allem artgerecht leben dürfen. Und Bauern, denen noch mehr als der Umsatz das Tierwohl am Herzen liegt. 

Anja Hafke hat genau das erlebt. Sie gründete im März 2018 mit ihrem Mann Joachim Nordisch-Geniessen.de, eine Plattform auf der sich der bewusste Feinschmecker an einem Rind beteiligen kann. Und das erst geschlachtet wird, wenn es komplett verkauft ist. Das Fleisch stammt von Galloway-Rindern aus Schleswig Holstein, die das ganze Jahr auf großzügigen Weiden im Herdenverband leben und sich ausschließlich von Gräsern ernähren – die Landwirte verzichten gänzlich auf die Zufütterung von Mastfutter, vorbeugenden Antibiotika und Wachstumshormonen. 

Über sieben Jahre lebte Anja Hafke als Vegetarierin, denn die Zustände der Massentierhaltung waren für sie nicht tragbar. Mit der Schwangerschaft kam die Angst vor Mangelerscheinungen und der Wunsch, gutes, regionales Fleisch aus ökologischer Landwirtschaft essen zu wollen. Das muss doch machbar sein, dachte sie und so zog sie mit ihrem Mann los, um einige Bauernhöfe zu besuchen. „Das, was wir sahen, erschreckte uns und führte nicht dazu, dass wir mit gutem Gewissen Fleisch hätten kaufen können.“ Große Ställe, Tiere die kaum nach draußen kommen, Bio-Kühe in Anbindehaltung, Fütterung mit Mais- und Sojaschrot – „das sind nicht unsere Vorstellungen von Landwirtschaft, die wir unterstützen wollen.“ Doch dann fand die Familie Bauern, die ihre Tiere ausschließlich extensiv halten, respektvoll und artgerecht. Die Fleischqualität und nicht zuletzt der exzellente Geschmack hinterließen ein gutes Gefühl beim Konsum und gleichzeitig den Wunsch, diese Art der natürlichen Landwirtschaft zu unterstützen. 

Galloway Rind

BEWUSSTER FLEISCHKONSUM AUF BESTELLUNG BEI NORDISCH-GENIESSEN.DE

Die Idee für Nordisch-Geniessen.de war geboren. „Wir greifen das Konzept unserer Eltern und Urgroßeltern auf: Hier teilt man sich eine Kuh. Erst wenn diese komplett verkauft ist, kommt sie zum nur wenige Kilometer entfernten Schlachter. Bis zu drei Wochen kann das Fleisch in Ruhe nach der Schlachtung in zertifizierten Kühlräumen reifen. Am Tag der Zerlegung wird es vakuumiert, verpackt und am nächsten Tag mit einem Express-Logistikdienstleister zugestellt.“

Nordisch-Geniessen.de steht für hochwertiges Fleisch von glücklichen Tieren, faire Konditionen für die Landwirte und bewussten Genuss. „Wir möchten dazu anregen, dass Menschen weniger Fleisch essen, dafür aber hochwertiges – ohne Massentierhaltung, ohne schädliche Zusätze, ohne lange Wege.“ Und das ist so viel mehr als jedes Bio-Siegel bieten kann.