Greentable Magazin

Deutschland geht der Fisch aus

Deutschland geht der Fisch aus

Fisch und Meeresfrüchte sind gefragt wie nie. Vor allem in Zeiten, da immer mehr Menschen bewusst auf Fleisch verzichten, ist Fisch eine beliebte Alternative für die Tellermitte. Die steigende Nachfrage nach Fisch hat aber auch zur Folge, dass die natürlichen Quellen knapp werden.

weiterlesen
Geschichten aus der Bio-Küche

Geschichten aus der Bio-Küche

Hast du Lust, einen Nachmittag lang einem Koch mit erfolgreichem Bio-Konzept über die Schulter zu schauen, spannende Zulieferer aus der Region kennenzulernen und verrückte Geschichten aus dem Leben echter BioLandwirte zu hören?

weiterlesen
#grünaufgetischt: Gastgeber und Gäste handeln gemeinsam gegen den Klimawandel

#grünaufgetischt: Gastgeber und Gäste handeln gemeinsam gegen den Klimawandel

Am 18. Juni finden weltweit Aktionen zum „Nachhaltigen Gastronomie-Tag“ der Vereinten Nationen statt. In Deutschland steht die Social-Media-Aktion #grünaufgetischt im Zentrum: Gastgeber und Gäste posten, was sie ganz persönlich tun, um dem Klimawandel entgegen zu wirken. Die Social-Media-Wall von Greentable führt die Statements, Tipps und Ideen zusammen.

weiterlesen
Ob Koch oder Kellner: Gute Gastgeber braucht das Land

Ob Koch oder Kellner: Gute Gastgeber braucht das Land

Servicekräfte sollten Gastgeber sein, aufmerksam, kommunikativ und verkaufstüchtig. Wer Angst hat, fremde Menschen anzusprechen, ist für den Job nicht geeignet. Gastronomen tun gut daran, ausgebildete Servicekräfte zu beschäftigen oder diese selbst zu schulen.

weiterlesen
Wirklich bessere Energie

Wirklich bessere Energie

Unternehmen, die Nachhaltigkeit vorleben, haben einen klaren Wettbewerbsvorteil – wer Engagement zeigt, gewinnt. Der effektivste und einfachste Weg ist der Bezug von nachhaltig erzeugter Energie. Der unabhängige Ökoenergieversorger Polarstern versorgt Unternehmen mit „wirklich besserer Energie“, wie es auf der Website heißt. Davon profitieren auch Greentable-Mitglieder.

weiterlesen
Grüne Banken: Sozial und ökologisch sauber

Grüne Banken: Sozial und ökologisch sauber

Viele Gastronomen verhalten sich umweltbewusst, achten darauf, dass keine Lebensmittel verschwendet werden, kaufen regional und kochen saisonal und achten beim Kauf von Produkten auf artgerechte Tierhaltung. Diese Gastronomen muss es besonders schmerzen, wenn die Bank, bei der sie Kunde sind, sich nicht um die Umwelt und hungernde Menschen schert.

weiterlesen
No go: Gentechnik im Essen

No go: Gentechnik im Essen

Man muss nicht gleich seinen Betrieb auf „bio“ umstellen, wenn man etwas für den Schutz der Umwelt und für eine naturnahe Landwirtschaft tun will. Ein erster Ansatz kann sein, auf Gentechnik zu verzichten.

weiterlesen
Seite 1 von 3123